Bachelor | 2010

DAS MÜNCHNER SECHSTAGERENNEN |
NEUSTART EINER TOTGEGLAUBTEN RADSPORTVERANSTALTUNG

Das Sechstagerennen ist eine traditionelle Radsportveranstaltung, die ihren Anfang 1899 in New York fand. Die Faszination schwappte bald darauf nach Deutschland über und das Bahnradspektakel fand ab 1933 erstmals auch in München statt. 46mal reichte die Begeisterung der Münchner aus, um die Veranstaltung stattfinden zu lassen - 2009 dann das Aus. Während die Fahrer stets mit treuer Leidenschaft ihre Runden fuhren, verloren die Besucher mit den Jahren das Interesse am Sport und blieben fern. Die Gründe sind vielschichtig. Einerseits ist das Konzept veraltet, andererseits kämpft die einstige Boom-Sportart mit ihrem ramponierten Image.
Die Kampagne für das Sechstagerennen 2010 konzentriert sich auf ein neues, zeitgemäßes Konzept, das die Besucher informieren, ihnen die Veranstaltung wieder näher bringen und vor allem sie in die Halle zurückführen soll. Das neue Profil besinnt sich ganz auf den Radsport, ohne dass GoGo-Girls und C-Promis in den Vordergrund rücken. Denn hier geht es um mehr. Mehr als nur Radln.

Für dataillierte Informationen über die Arbeit (Konzept, Strategie und Werbemaßnahmen) bitte Mail an: info@christophohanian.de

-

photo: Christoph Ohanian   

photo: Christoph Ohanian  

photo: Christoph Ohanian  

photo: Christoph Ohanian  

photo: Christoph Ohanian  

photo: Christoph Ohanian